Alte Geschichte
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Geschichte der Spätantike

Konstantin der GroßeDie Geschichte der Spätantike ist seit vielen Jahren einer der Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls. Der Lehrstuhlinhaber, Prof. Dr. Jens-Uwe Krause, hat sich bereits in den 80er Jahren zu einer Zeit, als die Spätantike in der deutschen und internationalen Forschung noch als eine Epoche des Niedergangs und der Dekadenz galt, in seiner Monographie "Spätantike Patronatsformen im Westen des Römischen Reiches" mit einem zentralen Aspekt der spätantiken Sozialgeschichte beschäftigt.

Seither ist dieses Interesse an der spätantiken Sozialgeschichte weiter gepflegt und durch weitere Aspekte (Geschichte der Familie, Christentum, Gewalt und Kriminalität) erweitert worden. Eine erste zusammenfassende Darstellung der Spätantike ist bereits 2000 in dem von Hans-Joachim Gehrke und Helmuth Schneider herausgegebenem Band "Geschichte der Antike. Ein Studienbuch" (unterdessen in vierter Auflage: Stuttgart 2013) erschienen.

Eine neue, größere Synthese, in der neben der politischen Geschichte des 4. bis 6 Jh. auch die Sozial- und Wirtschaftsgeschichte sowie die Religionsgeschichte zu Ihrem Recht kommen sollen, ist in Vorbereitung.

Kopf der Kolossalstatue Konstantins
des Großen (reg. 306-337) im Palazzo dei
Conservatori (Rom). Um 315 n. Chr.
Foto: Jean-Pol Grandmont.