Alte Geschichte
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Forschungsprojekte

  • Die Chora von Pergamon

    Stadtmauer von Atarneus

    Projekt von Prof. Dr. Martin Zimmermann im Rahmen des SPP "Hellenistische Polis". Ziel des Projekts ist die Erforschung der ländlichen Siedlungsstruktur in der Umgebung von Pergamon in hellenistischer Zeit. Dazu sollen Siedlungsmuster und Ortsbeziehungen rekonstruiert und ihre historische Entwicklung in den Blick genommen werden, wobei das Verhältnis zwischen Großstadt und Umland besonders im Mittelpunkt steht. mehr

  • Das Peshdar Plain Project: Die Erforschung einer Grenzmark des Assyrischen Reichs zum Iran

    Die Peshdar-Ebene befindet sich in der Autonomen Kurdischen Region des Iraks, direkt an der Grenze zum Iran. Unsere dortige Forschung wirft neues Licht auf eine bisher wenig untersuchte Grenzregion des Assyrischen Reiches, insbesondere auf die Grenzmark des Palastherolds an der Grenze zum Königreich Mannea. mehr

  • Der Alte Orient im Kontext der Athenischen Demokratie (Dr. C. Horst)

    Ausgehend von der Kulturtransferforschung, die bereits vielfältige Interaktionen zwischen dem Alten Orient und Griechenland in den Bereichen Religion, Literatur und Mythos sichtbar gemacht hat, versucht dieses Projekt der Frage nachzugehen, ob es zwischen Ost und West auch einen Austausch politischer Ideen gab, der für die Entstehung der Athenischen Demokratie relevant gewesen ist. mehr

  • Schwerpunktprogramm "Die hellenistische Polis als Lebensform" (abgeschlossen)

    zimmermann_spp

    Die Alte Geschichte an der LMU ist federführend am Schwerpunktprogramm "Die hellenistische Polis als Lebensform" beteiligt, das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanziert wird mehr

  • Die Familie im Römischen Reich (2. Jh. v. Chr. – 6. Jh. n. Chr.)

    krause_familie_teaser

    Eine zusammenfassende Synthese zur römischen Familie, die dem aktuellen Forschungsstand Rechnung trägt und auch die Spätantike abdeckt, ist ein Desiderat ersten Ranges und am Lehrstuhl in Arbeit. mehr

  • Die Publikation der Ausgrabungsergebnisse in Tell Sheikh Hamad, Dur-Katlimmu

    L90-188

    In Tell Sheikh Hamad/Dur-Katlimmu wurde unter Leitung von Prof. Dr. Hartmut Kühne, FU Berlin, im Jahr 1978 ein modernes Langfristvorhaben initiiert. Wegen des in Syrien ausgebrochenen Bürgerkrieges mussten die Arbeiten vor Ort in Syrien 2010 eingestellt werden und das Projekt endete 2013.
    Im Rahmen der Forschungsvorhaben der Alexander-von-Humboldt Professur für die Alte Geschichte des Nahen und Mittleren Ostens werden hierzu von PD Dr. Janoscha Kreppner zwei Publikationsprojekte vorangetrieben. mehr

  • Die Entwicklung von Exil und Verbannung zwischen römischer Republik und früher Kaiserzeit (Dr. C. Reitzenstein-Ronning)

    Der "freiwillige" Gang in die Verbannung hatte einen ganz besonderen Stellenwert im politischen System der römischen Republik. Die Kaiserzeit kennt dieses Phänomen allerdings kaum noch - das Exil wird hier zu einer als hart empfundenen Strafe. Das Habilprojekt von Christian Reitzenstein-Ronning fragt, wie kam es zu diesem Umschwung kam. mehr

  • Farben und Ordnungen in der Antike (Dr. D. Reitzenstein)

    schriftrolle

    Farbbegriffe der griechisch-römischen Welt sind sowohl kulturspezifisch konstruiert, als auch in Symbolsysteme und semantische Kontexte eingebunden, die nicht ohne weiteres in moderne, ebenfalls kulturell determinierte Ordnungskategorien transferiert werden können.
    Dieses Habilitationsvorhaben setzt sich zum Ziel diese antiken Farbklassifizierungen und ihre Grundlagen zu untersuchen. mehr

  • Forschernetzwerk "Norm und Narration in antiken Gesellschaften"

    Minos und Rhadamanthys

    Im Zentrum des interdisziplinären Netzwerks steht die Frage nach Normkonstituierung, -tradierung und Normenkritik in und durch erzählende Texte sowie nach dem Verhältnis von Praktiken, Erzähltexten und Rechtstexten in den untersuchten Gesellschaften und ihren Subsystemen. mehr

  • Geschichte der Spätantike

    Tetrarchen Teaser

    Die Geschichte der Spätantike ist seit vielen Jahren einer der Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls. Sie wird hier mit besonderer Berücksichtigung der Sozialgeschichte vorangetrieben, wobei die Geschichte der Familie, die Rolle des Christentums, sowie Gewalt und Kriminalität besondere Interessensgebiete darstellen.
    Foto: Nino Barbieri mehr

  • Geschichte der Todesstrafe im Römischen Reich (2. – 6. Jh. n. Chr.)

    krause_todesstrafe_teaser

    Dieses Projekt zielt darauf ab, bisherige Forschungsauffassungen zur Todesstrafe im Römischen Reich zu revidieren, indem die Diskussion auf eine breitere Quellenbasis gestellt wird. mehr

  • Gewalt in der Antike

    Zimmermann, Gewalt in der Antike

    Physische Gewalt ist eine Universalie der Kulturen und zu allen Zeiten zu beobachten. Besserung im Sinne einer Mäßigung oder einer Abnahme von Gewalt ist in der bisherigen Geschichte der Menschheit nicht festzustellen. Die Formen und der Umfang, in dem sie ausgeübt wird, sind aber einem historischen Wandel unterworfen. mehr

  • Hafenstädte in Lykien

    Heroon Lykien

    Die Untersuchung historischer Akkulturationsprozesse setzt die klare Abgrenzung verschiedener Kulturen als Identitätsgruppen voraus. In der kleinasiatischen Landschaft Lykien sind gute Voraussetzungen zur Beschreibung von Akkulturation gegeben, da mit der epichorisch lykischen eine einigermaßen klar faßbare Kultur begegnet. Für die Erforschung dieser Prozesse spielen Hafenorte eine besondere Rolle. mehr

  • Identität und Konkurrenz - Die Entwicklung des kaiserzeitlichen Hermupolis Magna (Arbeitstitel, Dr. A. Free)

    free_hermupolis_teaser

    Eine Studie zu Hermupolis Magna stellt ein großes Desiderat in der Erforschung des griechisch-römischen Ägypten, aber auch der antiken Stadtforschung generell, dar. Das Habilitationsprojekt von Dr. Alexander Free setzt sich zum Ziel, eine Stadtgeschichte der Gaumetropole unter Berücksichtigung des neu erschlossenen Quellenmaterials vorzulegen. mehr

  • Die Munich Open-access Cuneiform Corpus Initiative (MOCCI)

    jamie_forschung_a

    Ein Kernziel des neu geschaffenen Lehrstuhls für die Alte Geschichte des Nahen und Mittleren Ostens ist die Schaffung leicht zugänglicher Datenbanken von historischen Quellen. Dabei steht besonders die Verbreitung, Erleichterung und Förderung der aktiven Verwendung und des Verständnisses von offiziellen Inschriften und Archivtexten aus dem antiken Nahen und Mittleren Osten im Vordergrund. mehr

  • Siedlungsgeschichte und Landschaftsrekonstruktion im nordwestlichen Nildelta (Ägypten)

    Dieses Forschungsprojekt wurde von Stephan J. Seidlmayr und Robert Schiestl unter der Schirmherrschaft des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) Kairo und in Zusammenarbeit mit dem ägyptischen Antikendienst ins Leben gerufen. Es untersucht einen Teil des nordwestlichen Nildeltas. Bisher sind die tiefliegenden Randgebiete des nördlichen Deltas von Archäologen kaum besucht, geschweige denn wissenschaftlich erforscht worden. Dieser Survey stellt die erste systematische Studie der Region dar. mehr

  • Xanthiaca. Poleis, Heiligtümer und Territorien im Xanthostal der griechisch-römischen Zeit

    inschriftenpfeiler1

    Ein deutsch-französisches Team unter der Leitung von Prof. Dr. Martin Zimmermann (LMU München) und Prof. Jacques des Courtils (Universität Bordeaux) erforscht im Rahmen eines neuen, von DFG und ANR mit rund einer Million Euro geförderten Gemeinschaftsprojekts die Siedlungsgeschichte Lykiens am Beispiel des Xanthos-Tals. mehr