Alte Geschichte
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Alte Geschichte an der LMU

Personelle Ausstattung

Blick vom Kapitol

Mit drei Lehrstühlen (Prof. Dr. Jens-Uwe Krause, Prof. Dr. Karen Radner und Prof. Dr. Martin Zimmermann), vier Akademischen Ratsstellen (Dr. Jamie Novotny, Dr. Christian Reitzenstein-Ronning, Dr. Robert Schiestl und NN) und vier Assistentenstellen (Dr. Alexander Free, Dr. Denise Reitzenstein, Dr. Alexa Bartelmus und Henry Heitmann-Gordon) sowie zwei Sekretariatsstellen (Alexandra Heineck und Petra Oppermann) zählt die Alte Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München zu den größten althistorischen Lehr- und Forschungseinrichtungen in Deutschland und weltweit. Dazu kommen mehrere Privatdozentinnen und Privatdozenten sowie die Angestellten der zahlreichen Drittmittel-Projekte ebenso wie weitere Lehrbeauftragte.

Forschungs- und Bibliotheksumfeld

Ashurbanipal_BM_StillDie Abteilung Alte Geschichte ist mit den benachbarten Fakultäten für Kulturwissenschaft, für Sprach-und Literaturwissenschaft sowie der Juristischen Fakultät in Lehre und Forschung verbunden und Teil des Münchner Zentrum für Altertumswissenschaften (MZAW) und der Graduate School Distant Worlds, die von mehr als dreißig altertumswissenschaftlichen Lehrstühlen getragen werden. Durch enge Kooperationen mit der ebenfalls in München ansässigen Kommission für Alte Geschichte und Epigraphik des Deutschen Archäologischen Instituts, dem Staatlichen Münzkabinett und dem Leopold-Wenger-Institut für Rechtsgeschichte wird dieses Spektrum noch erheblich erweitert. Entsprechend vielfältig sind auch die Buchbestände zur Altertumskunde, die in den einzelnen Fachbibliotheken, insbesondere aber in der Bayerischen Staatsbibliothek mit ihrem Sammelschwerpunkt Antike vorgehalten werden. Die Abteilung ist deshalb Anziehungspunkt für Gastwissenschaftler und Studierende aus der ganzen Welt, unterstützt auch von zahlreichen Austauschabkommen mit internationalen Universitäten.

Geographischer und zeitlicher Rahmen

Pharao_BM_StillDas Fach Alte Geschichte befasst sich traditionell mit der griechischen und römischen Geschichte zwischen dem 2. Jahrtausends v. Chr. und dem Ende des 6. Jahrhunderts n. Chr. An der LMU wurde im Jahr 2015 durch die Einrichtung der Alexander von Humboldt-Professur für die Alte Geschichte des Nahen und Mittleren Ostens dieser Rahmen sowohl zeitlich wie auch geographisch erweitert. So werden nun historische Entwicklungen seit dem Aufkommen erster Schriftzeugnisse zu Ende des 4. Jahrtausends in Ägypten und im Südirak zwischen Iberischer Halbinsel und Zentralasien betrachtet. Darüber hinaus spielen das Studium der Provinzen des römischen Reiches an Rhein und Donau eine wichtige Rolle.

Forschungsfelder

Laokoon

Über diese fachliche Ausweitung hinaus hat sich das Forschungsinteresse in der Alten Geschichte in den letzten Jahren zunehmend verlagert, und zwar weg von den traditionellen Feldern der Ereignis- und Verfassungsgeschichte hin zu Bereichen wie der Kultur- und Mentalitätsgeschichte, der Sozialgeschichte und der Geschichte des Alltagslebens, der Wirtschaftsgeschichte und der historischen Landeskunde. Diesen neuen Tendenzen wird in München sowohl in der Forschung wie auch in der Lehre Rechnung getragen. Besondere Schwerpunkte sind dabei zur Zeit die Erforschung von Gewalt und Kriminalität in der Antike, die historische Topographie Kleinasiens, des Nildeltas und Nordmesopotamiens, die Geschichte der Familie, antike Ritualsysteme, die diachrone Rechtsgeschichte Anatoliens von den Hethitern bis in die römische Zeit, die Entwicklung des Städtewesens in der Spätantike, die Entstehung der athenischen Demokratie im Kontext des Alten Orients sowie die Mechanismen der Macht in den ersten Weltreichen. Ein Schwerpunkt liegt zudem auf den Digital Humanities, und dabei insbesondere auf der Erstellung und Pflege des Online-Textcorpus „Ancient Records of Middle Eastern Polities“ (ARMEP).

Aktuelle Informationen erwünscht?

Wenn Sie auch in Zukunft über die Aktivitäten der Abteilung unterrichtet werden wollen, abonnieren Sie unseren Newsletter.

... oder folgen Sie uns auf twitter