Alte Geschichte
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Eunuchen im Römischen Reich und in China (T. Chang Son)

Betreuerin: Prof. Dr. M. Dettenhofer

Vergleichsstudie zu Eunuchen in der Antike im Römischen Reich und in China

(jeweils 337-491 und 25-189 n.Chr.)

 

Forschungsfokus: Politisch aktive Eunuchen

Rom und China in der Antike:  es gab in beiden Reichen eine bestimmte Phase, in der das Eunuchentum institutionell und systematisch entwickelt wurde.

Für China: in der Späteren Han-Zeit (25-220)

Für Rom: in der früheren byzantinischen Zeit (ca.337-491)

In der chinesischen Geschichte entwickelte sich das Eunuchentum als politisch aktive Kraft in der Innenpolitik besonders von den 80er Jahren an. Diese Entwicklung steigerte sich weiter bis zum Untergang dieser Institution im Jahr 189.

Bei den Römern gestaltete Diokletian seine Regierungsform eindeutig als kaiserliche Alleinherrschaft, wobei jedoch insgesamt vier Kaiser sich die Herrschaft teilten. Die Kaiser benutzten in steigendem Maße Eunuchen für politische Funktionen. Spätestens am Anfang des vierten Jahrhunderts wurde die Tätigkeit der Eunuchen institutionell, wobei ein Teil der Eunuchen höhere Ämter bekam. Zum ersten Mal in der römischen Geschichte konnten Eunuchen politisch einflussreiche Funktionen ausüben.

 

Methodologie der Studie

Ich stelle für beide Reiche eine Entwicklungstendenz in die gleiche Richtung innerhalb der angegebenen Zeiträume fest. Die Eunuchen wurden in steigendem Maße als wichtige politische Funktionäre im Dienste der Herrscher eingesetzt. Ich sehe hier vergleichbare institutionelle Entwicklungen. In dieser Institutionalisierung finde ich einige vergleichbare Aspekte bei der Verwendung von Eunuchen.

Die vier Aspekte sind:

- die beiden Reiche hatten Kinderkaiser. Daher regierte man durch die Regentschaft. Hier wurde der Weg für die Eunuchen geöffnet, so dass sie ihren Einfluss auf der politischen Bühne durchsetzen konnten.

- Eunuchen (insbesondere in China) haben häufig mit den Frauen am Hof zusammengelebt.

- Eunuchen haben gegenüber anderen politischen Gruppen am Hof zu ihren Gunsten oder zu Gunsten des Kaisers Stellung bezogen.

- Korruption der Eunuche ist in beiden Reichen verbreitet.

Diese vier Aspekte sollen in Bezug auf die beiden Reiche verglichen werden, so dass  Ähnlichkeiten und Unterschiede deutlich werden.

 

Kontakt:

Tae Chang Son

E-Mail